Feintäschnerei Ina May

Sofort lieferbar
2,50 € inkl. Steuer

Einst stellte der klassische Feintäschner oder Portefeuiller sogenannte „Portefeuilles“, also Brieftaschen und Aktenmappen aus Leder, Kunststoffen oder Textilien, in eigener Werkstatt und in Handarbeit als Unikate her. Ebenfalls gehörten Entwurf und die Herstellung von Handtaschen zum Berufsbild. Als Portefeuiller wurden spezielle Handwerker bezeichnet, die Etuis zur Aufbewahrung und zur Verkaufspräsentation von Schmuckerzeugnissen herstellten. In der Feinsattlerei wurden Koffer, Ranzen und Aktentaschen gefertigt. Die Blütezeit wird ins 19. Jahrhundert datiert, ihr Zentrum und das der Lederwarenherstellung im Allgemeinen war bis in die 1960er Jahre die Region um Offenbach am Main. Danach wurde die Produktion von Lederwaren zunehmend ins billiger produzierende Ausland verlagert. Der Beruf ist heute im deutschen Sprachraum sehr selten geworden.

Mehr Informationen
Bestell-Nr. 13-2016-02D8
Erscheinungsdatum 07.10.2016 00:00:00
Produktgruppe Download